Pyodermie, schankriforme L08.0

Zuletzt aktualisiert am: 14.03.2020

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Pyodermia chancriformis

Erstbeschreiber

Covisa und Berjarano 1927

Definition

An den syphilitischen Primäraffekt (Schanker) erinnernde chronische Pyodermie.

Erreger

Vor allem Staphylokokken.

Lokalisation

Vor allem Augen, Bartgegend, Unterlippe, auch Wimpern, Wangen, Gesäß, Genitale sind befallen.

Klinisches Bild

Derbes, gut abgrenzbares, über das Hautniveau erhabenes, entzündliches, zunächst oberflächlich erodiertes, später ulzeriertes, verkrustetes Infiltrat. Regionale schmerzhafte Lymphknotenschwellung.

Differentialdiagnose

Ulcus durum: Syphilis Serologie; Lymphadenopathie

Anthrax der Haut: extreme Seltenheit; akutes Geschehen. An der Inokulationsstelle Entwicklung eines wenig auffälligen roten Flecks: zunehmende Infiltration mit dann rascher Bildung eines entzündlichen Knötchens oder einer Pustel; schnelle Ausbreitung, hämorrhagische Blase; schwärzliche Nekrose mit erheblicher kollateraler Schwellung. Fieber! 

Ecthyma contagiosum: wie ausgestanzt wirkende Ulzera. Unterschenkel

kutane Leishmaniose: Reiseanamnese (dort wo der Ölbaum wächst)

Keratoakanthom: knotige Läsion mit zentralem Hornpfropf. Keine Entzündungsqualität 

Lymphomatoide Papulose: ausgesprochene Chronizität; Histologie mit CD30+Proliferaten ist diagnostisch

 

Externe Therapie

Feuchte Umschläge mit desinfizierenden Lösungen wie Polihexanid (Serasept, Prontoderm), Chinolinol (z.B. Chinosol 1:1000 oder R042 ) oder Kaliumpermanganat (hellrosa). Salbenverbände mit desinfizierenden Zusätzen wie Polyvidon-Jod-Salbe (z.B. Betaisodona Salbe). Zudem stadiengerechte Wundbehandlung.

Interne Therapie

Antibiose nach Antibiogramm. Initial Cephalosporine wie Ceftriaxon (z.B. Rocephin) 1mal 2 g/Tag i.v. oder Cefpodoxim (z.B. Orelox 200) 2mal/Tag 1 Tbl. p.o. oder Flucloxacillin (z.B. Staphylex) 3mal 1,0 g/Tag p.o.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Hegemann B et al. (2001) Recurrent chancriform mucous membrane ulcer in plasmacytoma with secondary IgA deficiency. Pyoderma chancriforme of the tongue. Hautarzt 52: 820-823
  2. Klein CE et al. (1990) Schankriforme Pyodermie. Dt Derm 38: 1119–1120

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 14.03.2020