Purpura factitia senilis L57.8

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Erstbeschreiber

Jadassohn, 1892

Definition

Phänomen bei der Landmannshaut: Leichte Verletzbarkeit der Haut, v.a. an Unterarmstreckseiten und Handrücken, mit fleck- oder streifenförmigen Rhexisblutungen nach banalen Traumata.

Therapie

Traumen und Verletzungen vermeiden. Textiler und physikalischer Lichtschutz (s. Lichtschutzmittel), Exzision malignitätsverdächtiger Herde. Hautpflege mit fettenden Externa (z.B. Asche Basis Salbe, Linola Fett, Exicipial Mandelölsalbe). S.a. Purpura senilis.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Jadassohn (1892) Über eine eigenartige Form von "Atrophia maculosa cutis". Verhandlungen der deutschen dermatologischen Gesellschaft 2-3: 342-358

Verweisende Artikel (2)

Landmannshaut; Purpura senilis;

Weiterführende Artikel (3)

Exzision; Landmannshaut; Lichtschutzmittel;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014