Psoriasis vulgaris chronisch-aktiver Plaque-Typ L40.0

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

chronisch-aktive Psoriasis; chronisch-aktive Psoriasis vulgaris

Definition

Klinische Verlaufsform der Plaque-Psoriasis, die sich durch eine ständige Schubaktivität kennzeichnet. Diese Unterscheidung hat insofern eine klinische Relvanz, als der chronisch-aktive Plaque-Typ  mit  lokalen Therapiemaßnahmen  nicht ausreichend therapierbar ist. Sie bedarf i.A. einer systemischen Therapie. 

Klinisches Bild

Meist zahlreiche, loaklisierte oder disseminierte, bei geringer oder fehlender Vorbehandlung weißlich schuppende, unterschiedlich stark elevierte (infiltrierte) Paplen und Plaques in unterschiedlicher Größe, Konfiguration und Erhabenheit; es besteht ein ständiger oder intermittierender endogener Eruptionsdruck (s.a. Übersichtskapitel Psoriasis), sodass neben älteren, meist großflächigen und ortskonstanten Plaques, auch kleinherdige "jüngere" Papeln oder Plaques vorhanden sind.

Eine Lokalbehandlung ist bei diesem Psoriasistyp zwar lokal durchaus erfolgreich, kann jedoch die Schubaktivitäten nd damit das Neuauftreten psoriatischer Läsionen nicht verhindern. Somit sind lokaltherapeutische Maßnahmen selbst bei guter Effizienz, zumeist unbefiredigend. Bei diesem Psoriasistypus ist eine systemische Theapie indiziert.

Diagnose

Therapie allgemein

Weiterführende Artikel (1)

Psoriasis;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017