Pseudorezidiv, epitheliales L85.8

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Reaktive Epidermisproliferation nach Röntgenbestrahlungen, Kryochirurgie oder Kauterisationseingriffen bei unterschiedlichen Hauttumoren.

Manifestation

Tage bis Wochen nach der Erosivreaktion.

Lokalisation

Im ehemaligen Tumorrandgebiet.

Klinisches Bild

Ringförmiger, peripher flacher, zentral steil abfallender Randwall. Keine Teleangiektasien.

Histologie

Epithelhyperplasie mit häufig netzig akanthotischen, reifzelligen Epithelformationen mit eingeschlossenen Horninseln; meist ausgeprägte Orthohyperkeratose.

Differentialdiagnose

Randständiges Weiterwachsen des Tumors.

Therapie

Zuwarten, da spontane Rückbildung nach mehreren Wochen erfolgt. Ggf. vorsichtiges Abtragen mit dem scharfen Löffel.

Verlauf/Prognose

Rückbildung nach mehreren Wochen.

Weiterführende Artikel (2)

Kryochirurgie; Teleangiektasie;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014