Pseudoleukoderma angiospasticum I73.1

Zuletzt aktualisiert am: 06.07.2019

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Pseudoleucoderma angiospasticum

Definition

Umschriebene Weißfleckung der Haut durch Gefäßspasmen, die einem echten Leukoderm ähneln können. Diaskopisch kann jedoch eine Depigmentierung ausgeschlossen werden. 

Ätiopathogenese

Spasmus der oberflächlichen Arteriolen.

Manifestation

Vor allem bei vegetativ labilen Patienten auftretend, aber auch bei Gesunden. Vermehrt bei Rauchern. 

Lokalisation

An Handinnenflächen, Unterarmen oder Glutaeen lokalisiert.

Klinisches Bild

Bizarre, weißliche Fleckung der Haut, ähnlich einem Leukoderm.

Therapie

Kausale Therapien sind nicht bekannt. Hydrotherapeutische Maßnahmen (kleine Hydrotherapie) mit Waschungen, Abreibungen und Trockenbürstungen, ansteigenden Teilbädern (Unterarm- und Fußbäder), wechselwarmen Fuß- und Handbädern, kalten Güssen, Wassertreten, stehen im Vordergrund.

Weiterführende Artikel (2)

Leukoderm; Teilbäder ansteigende;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 06.07.2019