Promethazin

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Antihistaminikum, Antiallergikum, Sedativum.

Halbwertzeit

8–15 h

Auch interessant

Allergologie

Prostacyclin, auch Prostaglandin I2 oder PGI2 genannt, ist ein vasodilatatorisches und Thrombozytenaggregat...

Weiterlesen
Anzeige

Indikation

Urtikaria, starker Pruritus.

Dosierung und Art der Anwendung

  • Erwachsene/Jugendliche/Kinder > 10 J.: 1-3mal/Tag 25-50 mg p.o.
  • Kinder 5-10 Jahre: 1-3mal/Tag 25 mg p.o.
  • Kinder 2-5 Jahre: 1-2mal/Tag 25 mg p.o.
  • Kinder 1-2 Jahre: 1mal/Tag 25 mg p.o.

Unerwünschte Wirkungen

Bei systemischer Applikation: Katarakt (Langzeiteinnahme), venöse Thrombosen, Gewichtszunahme, Asthma bronchiale, Quincke-Ödem (s. Angioödem), Erregungszustände, Koma, transitorische Myopie, verminderte Tränenproduktion.

Wechselwirkungen

Amikacin verstärkt die neuromuskuläre Blockade.

Kontraindikation

Überempfindlichkeit gegen Phenothiazine, Koma, Schock, intraarterielle und subkutane Injektion.

Präparate

Atosil, Proneurin 25
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014