Posaconazol

Zuletzt aktualisiert am: 13.06.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Antimykotikum (seit Oktober 2005 in Deutschland für Erwachsene zugelassen) aus der Gruppe der Azole (Triazol). Posaconazol hemmt die Ergosterolbiosynthese und gilt als ein Antimykotikum, das bei schweren, oder Itraconazol- bzw. Amphotericin B-resistenten Pilzinfektionen, v.a. bei immungeschwächten Patienten angewendet wird.

Wirkungen

Posaconazol hemmt die Ergosterolbiosynthese und hier ein pilzspezifisches Cytochrom-P450-Isoenzym (CYP51A1), das für die Umwandlung von Lanosterol in Ergosterol verantwortlich ist. Ergosterolvorstufen werden in die Membran eingebaut, und die Permeabilität für Zellbestandteile erhöht sich.

Indikation

  • Onychomykose (Therapieresistenz gegenüber Terbinafin oder Itraconazol).
  • Invasive Aspergillose bei Patienten, deren Erkrankung therapieresistent ist gegenüber Amphotericin B oder Itraconazol bzw. bei Unverträglichkeit dieser Arzneimittel. Das Präparat wird auch bei erheblich immunusupprimierten Patienten als Prophylaktium eingesetzt. 
  • Fusariose bei Patienten, deren Erkrankung therapieresistent ist gegenüber Amphotericin bzw. bei Unverträglichkeit von Amphotericin B.
  • Chromoblastomykose und Myzetom bei Patienten, deren Erkrankung therapieresistent ist gegenüber Itraconazol bzw. bei Unverträglichkeit von Itraconazol.
  • Kokzidioidomykose bei Patienten, deren Erkrankung therapieresistent ist gegenüber Amphotericin B, Itraconazol oder Fluconazol bzw. bei Unverträglichkeit dieser Arzneimittel.
  • Oropharyngeale Candidose.

Dosierung und Art der Anwendung

  • Therapieresistente invasive Mykosen/Patienten mit Unverträglichkeiten gegen andere systemische Antimykotika: 2mal/Tag 400 mg (10 ml) p.o. (Tagesdosis 800 mg) oder 4 mal/Tag 200 mg (5 ml) p.o. Die Therapiedauer richtet sich nach der Schwere der Grunderkrankung, ggf. der Erholung von einer Immunsuppression und dem klinischen Ansprechen.
  • Oropharyngeale Candidose: Initial (Einleitungsdosis) 1mal/Tag 200 mg (5 ml) am ersten Tag, dann 1mal/Tag 100 mg (2,5 ml) p.o. für 13 Tage.
  • Prophylaxe invasiver Mykosen: 3mal/Tag 200 mg (5 ml) p.o. Die Therapiedauer richtet sich bei Immunsupprimierten nach der Erholung von einer Neutropenie oder Immunsuppression.
  • Dosierung (bei therapieresistenter Onychomykose): 1x /Tag 200 - 400mg p.o.

Merke! Einnahme zu den Mahlzeiten bzw. bei Patienten, die keine Mahlzeit zu sich nehmen können, mit einem Nahrungsergänzungsmittel, um die Resorption zu erhöhen und eine ausreichende Exposition zu gewährleisten.

Unerwünschte Wirkungen

Hepatotoxizität: leichter bis mäßiger Anstieg der Werte für ALT, AST, alkalische Phosphatase, Gesamtbilirubin und/oder toxische Hepatitis.

Wechselwirkungen

Posaconazol wird über die UDP-Glucuronidierung (Phase-2-Enzyme) metabolisiert. Inhibitoren (z. B. Verapamil, Ciclosporin, Guinidin, Clarithromycin, Erythromycin, etc.) oder Induktoren (z. B. Rifampicin, Rifabutin, bestimmte Antiepileptika, etc.) dieser Enzyme können die Plasmakonzentration von Posaconazol erhöhen bzw. vermindern. Bei gleichzeitiger Anwendung von Posaconazol mit H2-Rezeptorantagonisten und Protonenpumpenhemmer kann es zu einer Verminderung der Bioverfügbarkeit kommen (z.B. Terfenadin, Astemizol). Es kann zu einer QTc-Verlängerung kommen .

Kontraindikation

  • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile.
  • Gleichzeitige Anwendung von Mutterkornalkaloiden, Terfenadin, Astemizol, Cisaprid, Pimozid, Halofantrin oder Chinidin (QTc-Verlängerung und in seltenen Fällen zum Auftreten von Torsades de Pointes), HMG-CoAReduktase-Inhibitoren wie Simvastatin, Lovastatin und Atorvastatin.

Präparate

Noxafil

Hinweis(e)

Engmaschige Kontrolle der Blutwerte (insbes. Leukozyten, Neutrophile, Leberwerte).

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Schiller DS, Fung HB (2007) Posaconazole: an extended-spectrum triazole antifungal agent. Clin Ther 29: 1862-1886
  2. Elewski B et al. (2012) A randomized, placebo- and active-controlled, parallel-group, multicentre, investigator-blinded study of four treatment regimens of posaconazole in adults with toenail onychomycosis.Br J Dermatol 166:389-398.
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 13.06.2018