Polyvinylchlorid-Krankheit L94.4

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Vinylchloridkrankheit; Vinylchlorid-Krankheit

Definition

Polysymptomatische Erkrankung bei Arbeitern mit Kontakt zu Polyvinylchlorid. Die Hautveränderungen sind an den Extremitätenakren lokalisiert und ähneln der progressiven systemischen Sklerodermie. S.a. Pseudosklerodermien.

Ätiopathogenese

Toxische Wirkung von PVC per inhalationem und perkutan.

Klinisches Bild

  • Akute Vinylchloridgasvergiftung: Pränarkotischer Zustand mit Benommenheit, Übelkeit, Schwindel und asthmaähnlicher Atemnot.
  • Chronische Intoxikation (nach unterschiedlich langer Exposition): Akrodystrophie mit sklerodermieartigen Veränderungen an Fingern und Zehen, Osteolyse der Fingerendglieder mit plumper Fingerverdickung und Uhrglasnägeln, Raynaud-Syndrom, Hepatosplenomegalie mit pathologischen Leberfunktionsproben und Leberumbauprozessen.
  • In den Spätstadien sind Ösophagusvarizen, maligne Lebertumoren (v.a. Hämangioendotheliome) sowie Malignome des Verdauungstraktes und der Lungen möglich. Weiterhin vorhanden sind Thrombozytopenie mit Retikulozytose und Leukopenie, zentralnervöse Störungen u.a. mit Fazialisparese, Paresen der oberen Extremitäten mit Muskelatrophie, Parästhesien, Abschwächung der Arm- und Beineigenreflexe, Hyperhidrosis, neurasthenisches oder organisches Psychosyndrom mit überwiegend depressiver Verstimmung und Antriebsstörung sowie ggf. Potenzstörungen.

Komplikation

Hepatozelluläre Karzinome.

Therapie

Verlauf/Prognose

Günstig. Regression ist möglich.

Hinweis(e)

Handschuhe aus PVC enthalten häufig Benzisothiazolinon, das eine Kontaktallergie auslösen kann. Die Konzentration des Allergens liegt zwischen 9-32 ppm. Bei klinischem Verdacht sollte ein Epikutantest durchgeführt werden.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Aalto-Korte K et al. (2006) Antimicrobial allergy from polyvinyl chloride gloves. Arch Dermatol 142: 1326-1330
  2. Lange CE, Jühe S, Stein G, Veltman G (1974) Die sogenannte Vinylchloridkrankheit, eine berufsbedingte Systemsklerose? Int Arch Arbeitsmed 32: 1-32
  3. Li Y et al. (2003) Polymorphisms for vinyl chloride metabolism in French vinyl chloride workers. Int J Occup Med Environ Health 16: 55-59
  4. Pirastu R, Comba P, Reggiani A et al. (1990) Mortality from liver disease among Italian vinyl chloride monomer/polyvinyl chloride manufacturers. Am J Ind Med 17: 155-161
  5. Podell K et al. (1990) Neurologische und psychiatrische Störungen bei der Vinylchlorid-Krankheit. Fortschr Neurol Psychiatr 58: 439-443
  6. Veltman G, Lange C-E, Stein G (1978) Die Vinylchloridkrankheit. Der Hautarzt 29: 177-182
  7. Wong RH et al. (2003) Interaction of vinyl chloride monomer exposure and hepatitis B viral infection on liver cancer. J Occup Environ Med 45: 379-383

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017