Polysorbat

Zuletzt aktualisiert am: 20.03.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Polysorbate; Tween

Definition

Gruppe nichtionischer Tenside; (Handelsname Tween); chemisch: Polyoxyethylen(20)-sorbitan-Verbindungen. Sie werden als Emulgatoren in Lebensmitteln, Reinigungsmitteln, sowie in Externa, Pflege- und Arzneimitteln (z.B. in Cremes und Lotionen) verwendet. Die EU-Lebensmittelzusatzstoffnummer von Polysorbat 20 (Tween 20) ist E 432, von Polysorbat 80 E 433.

Polysorbat 20 (Handelsname Tween 20) entsteht bei der Veresterung von Sorbitol und seiner Anhydride mit Laurinsäure und anschließender Umsetzung mit Ethylenoxid.

Polysorbat 80 (Handelsname Tween 80), chemisch: Polyoxyethylensorbitanmonooleat, ist eine visköse, wasserlösliche gelbe Flüssigkeit, die sich von Sorbitol und Ölsäure ableitet. Die Fettsäurefraktion besteht vorwiegend aus ungesättigten Fettsäuren (Ölsäure, Palmitoleinsäure, Linolsäure, Linolensäure). Darin unterscheidet es sich von seinen Verwandten, den Polysorbaten 20, 40, 60. Polysorbat 80 wird hauptsächlich in Speisen, speziell bei eingelegten Nahrungsmitteln als Emulgator und Stabilisator benutzt. Es ist chemisch und biologisch weitgehend inert. Weiterhin dient es als Lösungsvermittler und Emulgator in der Arzneimittelherstellung. Es ist auch parenteral verträglich. Eine übliche Konzentration von Polysorbat 80 in Cremes und Emulsionen liegt bei 5-15%.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Wolf G (2010) Dosierungsgenauigkeit durch sedimentierende Wirkstoffe. Hautarzt 61: 922-923

Verweisende Artikel (2)

Nichtionische Emulgatoren; Omalizumab;

Weiterführende Artikel (4)

Creme; Emulgatoren; Laurinsäure; Sorbitol;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 20.03.2018