Plenck, Joseph Jakob

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Biographische Angaben

(¤ 1738, † 1807) Habsburger Wissenschaftler der Chemie, Botanik, Chirurgie, Anatomie, Dermatologie und Geburtshilfe, tätig in Wien an der militär-ärztlichen (josephinischen) Akademie. Zuvor in Tyrnau/Nagyszombat/Tyrnava (heute Slowakei) und in Buda sowie in Pest (Budapest) als Professor für Chirurgie und Geburtshilfe tätig. Plenck begründete die Einteilung der Hautkrankheiten auf ihre spezifische Erscheinungsform und die hauptsächlichsten Typen der verschiedenen Erkrankungen. In seinem 1776 in Wien erschienenen systematischen dermatologischen Werk: "Lehre von den Hautkrankheiten" führt Plenck 115 Hautkrankheiten auf, die er in 14 Klassen unterteilt. Später wird Robert Willan, der das Plencksche System aufnimmt, die Einteilung auf 8 Gruppen vereinfachen. Plenck ist noch vor Willan der Begründer der systematischen Dermatologie.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Plenck JJ (1789) Lehre von den Hautkrankheiten. A.d. Latein, übersetzt von F.A. Wasserberg. Rudolf Grässer und Companie, Wien

Weiterführende Artikel (1)

Willan, Robert;

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014