Pinta A67.9

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Azul; Carate; Cativa; Cute; Lota; Mal de Pinto; Piquite; Purú-purú; Quiriqua; Tina; Tinta

Definition

Über Jahr(zehnt)e auf die Haut und oberflächlichen Lymphknoten beschränkte, nicht venerische Treponematose, die durch Pigmentstörungen charakterisiert ist.

Erreger

Treponema carateum.

Vorkommen/Epidemiologie

Endemisch in Mittel- und Südamerika auftretend.

Ätiopathogenese

Übertragung wahrscheinlich durch direkten, möglicherweise auch durch indirekten Kontakt.

Klinisches Bild

Inkubationszeit: 7-20 Tage.
  • Stadium I (Primärläsion): Erythematöse Papel, die meist übersehen wird. Anschließend periphere Ausdehnung der Papel und Entwicklung einer scharfrandig begrenzten, schuppenbedeckten Papel/Plaque.
  • Stadium II (lymphohämatogene Aussaat): Unter gleichzeitiger Lymphknotenschwellung, Krankheitsgefühl und Fieber entwickeln sich neben der Primärläsion teils schuppig-erythematöse, teils hyperkeratotische, weißliche oder schwarzgraue Plaques (Pintide).
  • Stadium III (dyschromes Stadium): Weißliche oder schiefergrau-violette Areale, Alopezie und juxtaartikuläre Knoten können entstehen.

Diagnose

Erregernachweis im Dunkelfeld (Sekret aus Hautläsionen). Die Serologie ist nach 2 bis 4 Monaten positiv.

Therapie

Verlauf/Prognose

Chronischer Verlauf, keine Selbstheilungstendenz.

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017