Piezogene Knötchen M79.81

Zuletzt aktualisiert am: 09.04.2019

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Druckbedingte Handkantenknötchen und Fersenknötchen; Fersenknötchen druckbedingte; Handkantenknötchen druckbedingte; Knötchen piezogene; Painful piezogenic pedal papules; Piezogenic papules of the feet

Erstbeschreiber

Rawnsley u. Shelley 1968

Definition

Einzeln oder auch multipel auftretende Fettgewebshernien, die die darüberliegende Haut kalottenförmig vorwölben. Sie finden sich vorwiegend im medialen oder lateralen Bereich der Fersenkanten und auch der lateralen Fußkanten bei adipösen aber auch bei normgewichtigen Menschen.  Piezogene Knötchen haben die i.A. keinen Krankheitswert.

Vorkommen/Epidemiologie

Je nach Untersucher finden sich die Knötchen bei 25-75% der untersuchten Probanden.  

Ätiopathogenese

Wahrscheinlich unzureichende Septierung des Fettgewebes. Gehäuft treten piezogene Knötchen bei intensvier sportlicher Belastung der Füße (z.B. bei Eishockey-Spieler oder Dauerläufer bzw. Tennisspieler) auf (Bender TW 3rd 2003). Bindegewebserkrankungen wie das Ehlers-Danlos-Syndrom oder das Prader-Willi-Syndrom wurden in Zusammenhang mit der Erkrankung gebracht (van Straaten EA et al. 1991).   

Manifestation

Männer und Frauen sind etwa gleich häufig betroffen. 

Manifestation der Knötchen zwischen dem 11. und 60. Lebensjahr mit einem Häufigkeitsgipfel zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr. 

Lokalisation

An medialem, dorsalem oder lateralem Fußrand auftretend, etwa 2 cm oberhalb der Fußfläche.

Klinisches Bild

Solitäre auch auch multiple bis zu 20 hautfarbene, beim Liegen weiche, beim Stehen deutlich konsistenzvermehrte, etwa 0,3-0,5 cm große, hautfarbene Knötchen. Gelegentlich (selten - insofern ist die deskriptive Diagnose mit -"painful"- unrichtig) liegt ein Belastungsschmerz vor (durch hernienartige Propulsion des plantaren Fettgewebes; diese lässt sich mittels hochfrequentem Ultraschall gut darstellen (Rodríguez-Bandera AI et al. 2015).  Das Verschwinden der Knötchen nach Druckentlastung z.B. durch Hinlegen ist ebenfalls ein diagnostisch bedeutsames Phänomen. 

Histologie

Defekt in der Septierung des subkutanen Fettgewebes.

Therapie

In der Regel ist keine Therapie erforderlich. Aufklärung über die Harmlosigkeit des Befundes. Bei funktionell störenden oder schmerzenden Knötchen Exzision mit primärem Wundverschluss und Subkutannaht.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Bender TW 3rd (2003) Cutaneous manifestations of disease in athletes. Skinmed 2: 34-40
  2. Rodríguez-Bandera AI et al. (2015) Usefulness of High-Frequency Ultrasound in the Diagnosis of Piezogenic Pedal
  3. Papules. Actas Dermosifiliogr 106:591-593.
  4. Shelley WB, Rawnsley HM (1968) Painful feet due to herniation of fat. JAMA 205: 308-309
  5. Tlougan BE egt al. (2011) Skin conditions in figure skaters, ice hockey players and speed skaters: part I - mechanical dermatoses. Sports Med 41:709-719.
  6. van Straaten EA et al. (1991) Piezogenic papules of the feet in healthy children and their possible relation
  7. with connective tissue disorders.Pediatr Dermatol 8:277-279.
     

Weiterführende Artikel (1)

Exzision;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 09.04.2019