Piedra, schwarze B36.3

Zuletzt aktualisiert am: 16.12.2019

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Black piedra; Piedra nigra; Schwarze Piedra; Trichomycosis nodosa nigra

Erstbeschreiber

Horta, 1911

Definition

Variante der weißen Piedra durch den halophilen, Hefe-ähnlichen Pilz Piedraia hortae. Der Pilz, ein Ascomyzet,  wurde in einigen schwarzen Stämmen zum Färben der Haare benutzt.

Erreger

Piedraia hortae (Schwärzepilz), der in feuchtwarmen Gebieten auf Pflanzen und fakultativ auf Affen- und Menschenhaaren lebt.

Vorkommen/Epidemiologie

Vor allem Tropen, Südamerika, Ferner Osten.

Klinisches Bild

Mit bloßem Auge erkennbare, meist in Mehrzahl auftretende, harte, braun-schwarze, spindelförmige Knötchen, die fest am Haarschaft angelagert sind. Diese bestehen aus Hyphen, die durch eine zementartige Substanz  verbunden sind.

Differentialdiagnose

  • Trichorrhexis nodosa
  • Trichobacteriosis

Therapie

Entsprechend der weißen Piedra. Abschneiden und Rasur der betroffenen Haare. Imidazol-haltige Creme über 7 Tage. 

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Gip L (1994) Black piedra: the first case treated with terbinafine (Lamisil). Br J Dermatol 130: 26–28
  2. Gip L (1993) Terbinafine for black piedra. Lancet 341: 1164
  3. Gupta AK et al. (2003) Tinea corporis, tinea cruris, tinea nigra, and piedra. Dermatol Clin 21: 395-400
  4. Veasey JV et al. (2017) White piedra, black piedra, tinea versicolor, and tinea nigra: contribution to
    the diagnosis of superficial mycosis. An Bras Dermatol 92:413-416.

Weiterführende Artikel (1)

Piedra, weiße;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 16.12.2019