Pick, Filipp Josef

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Biographische Angaben

  • (¤ 1834, † 1910) Dermatologe, tätig in Wien, Prag. Geboren in Neustadt an der Mettlau/Böhmen, studierte er in Wien zunächst Biologie und Zoologie, widmete sich später jedoch unter dem Einfluss des Wiener Pathologen Carl Rokitansky und des Internisten Josef Skoda ganz der Medizin. 1860 Promotion. Dermatologische Ausbildung bei Karl Ludwig Sigmund und Ferdinand v. Hebra. 1866 Wechsel nach Prag. Habilitation 1868 mit dem Thema "Ueber das Eczema marginatum". 1869 zusammen mit Heinrich Auspitz Begründung des "Archiv für Dermatologie und Syphilis". 1873 Ernennung zum a.o. Professor und Vorstand der neuen Klinik für Haut- und Geschlechtskrankheiten. Pick gründete 1889 zusammen mit Moriz Kaposi, Josef Doutrelepont, Edmund Lesser und Albert Neisser die Deutsche Dermatologische Gesellschaft. 1896 Ernennung zum ordentlichen Professor des Faches. 1889 organisierte er die 1.Tagung der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft in Prag bei der 51 Personen anwesend waren.
  • Forschungsgebiet(e): Dermatomykosen; 1900 erstmalige Kasuistik über 3 Patienten mit "Erythromelie", Fälle, die Karl Herxheimer und Kuno Hartmann 1902 der Acrodermatitis chronica atrophicans zuordneten (Morbus Pick-Herxheimer-Hartmann). Nachfolger Picks an der Prager Hautklinik wurde im Jahre 1906 Karl Kreibich.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Scholz A et al. (2009) Geschichte der deutschsprachigen Dermatologie, S. 560-564. Wiley-Blackwell Verlag

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014