Pentostatin

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Zytostatikum, Antimetabolit, Purinantagonist.

Wirkungen

Irreversible Katalysierung der Deaminierung von Adenosin zu Inosin und von Deoxyadenosin zu Deoxyinosin. Störung der DNA-Synthese, Induktion von Apoptose.

Indikation

Haarzellenleukämie, CLL vom B-Zell-Typ, Prolymphozytenleukämie, kutane T-Zell-Lymphome.

Dosierung und Art der Anwendung

4 mg/m2 KO/Tag i.v. als Bolus alle 2 Wochen.

Merke! Vor der Gabe intravenöse Flüssigkeitssubstitution von 500-1000 ml!

Unerwünschte Wirkungen

Myelosuppression, Übelkeit, allergische Reaktionen, Fieber, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Leber- und Nierenfunktionsstörungen.

Wechselwirkungen

Myelotoxische Substanzen.

Kontraindikation

Schwangerschaft, Stillzeit, Kinder < 16 Jahren.

Präparate

Nipent

Weiterführende Artikel (2)

Haarzellleukämie; Zytostatika;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014