Penicillium camembertii

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Erstbeschreiber

Thom, 1926

Allgemeine Definition

Schimmelpilz (Fadenpilz) mit ausgeprägter Enzymtätigkeit beim Milcheiweißabbau und daher von großer wirtschaftlicher Bedeutung in der Käseindustrie. Als Inhalations- Allergen bedeutsam.

Vorkommen/Epidemiologie

Weltweit, ubiquitär verbreitet. Insbesondere im Erdboden, auf Pflanzen und Lebensmitteln auftretend. Oft als Kontamination in Pilzkulturen anzutreffen (insbes. bei Anzucht bei Raumtemperatur von 20-25 °C).

Mikroskopie

  • Septierte hyaline Hyphen (Größe: 1.5-5 µm Ø).
  • Einfache oder verzweigte Konidiophoren, sehr zahlreiche primäre u. sekundäre Metulae mit kolbenförmigen Philiaden.
  • Pinselförmig (unverzweigte Ketten) angeordnete, runde, einzellige Konidien (Größe: 2.5-5µm Ø).

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. de Hoog et al. (2000) Atlas of Clinical Fungi. Centraalbureau voor Schimmelcultures (Utrecht) The Netherlands 2nd ed, vol 1

Weiterführende Artikel (1)

Allergen;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014