Pemphigoidantikörper

Zuletzt aktualisiert am: 12.01.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Basalmembranantikörper

Definition

Gegen Bestandteile der Basalmembran gerichtete Antikörper, die mittels direkter Immunfluoreszenz (DIF) im Gewebe oder indirekter Immunfluoreszenz (IIF) im Serum der Patienten nachgewiesen werden können. Der Nachweis dieser Antikörper (überwiegend Antikörper der IgG-Klasse) ist diagnostisch wegweisend bei Erkrankungen der Pemphigoid-Klasse.

Vorkommen

Bei etwa 70% aller Patienten mit bullösem Pemphigoid nachweisbar, s. Tabelle 1.

Tabellen

 

Erkrankung

Zielantigen

Morphologische Struktur

Molekulargewicht [kDa]

Bullöses Pemphigoid

BP 180/ BPAG2

Hemidesmosomen/anchoring fibrils

180

BP 230/ BPAG1

Hemidesmosomen

230

Pemphigoid gestationes

BP 180/ BPAG2

Hemidesmosomen/anchoring fibrils

180

BP 230/ BPAG1

Hemidesmosomen

23

Vernarbendes Pemphigoid

BP 180/ BPAG2

Hemidesmosomen/anchoring fibrils

180

BP 230/ BPAG1

Hemidesmosomen

230

Laminin 5

anchoring fibrils

105, 140, 165

Laminin 6

anchoring fibrils/extrazelluläre Matrix

165, 200, 220

Integrin ß 4 subunit

Hemidesmosomen

200

IgA-lineare Dermatose

LAD-Antigen

anchoring filaments

97/120

BP 180/ BPAG2

Hemidesmosomen/anchoring filaments

180

BP230/ BPAG1

Hemidesmosomen

230

Typ VII Kollagen

anchoring filaments

145/290

Anti-p200-Pemphigoid

p 200

Adhäsionsmolekül der Basalmembran?

200

Epidermolysis bullosa acquisita

Typ VII Kollagen

anchoring filaments

145/290

Bullöser systemischer Lupus erythematodes

Typ VII Kollagen

anchoring filaments

145/290

 

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 12.01.2018