Pathergie-Phänomen

Definition

Begriff für die Auslösung einer krankheitsspezifischen Läsion durch einen unspezifischen Stimulus. Dem Köbner-Phänomen entsprechendes Phänomen bei M. Behçet. Hierbei kommt es nach intrakutaner Injektion von Kochsalzlösung zur Ausbildung einer Papel nach ca. 48 Stunden. Im weiteren Sinne wird der Begriff auch bei Auslösung spezifischer Krankheitserscheinungen durch lokale Traumen benutzt (z.B. bei Pyoderma gangraenosum oder der leukozytoklastischen Vaskulitis).

Verweisende Artikel (2)

Behçet Morbus; Pyoderma gangraenosum;
Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014