Pasteurellose A28.0

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Erstbeschreiber

Lehmann u. Neumann, 1899

Definition

Bakterielle Infektion, die vorwiegend durch Tierbisse übertragen wird und Weichteilinfektionen im Wundbereich auslöst.

Erreger

  • Pasteurella multocida, seltener P. dagmatis, P. canis, P. haemolyticus.
  • Pasteurellen sind gramnegative, unbewegliche, kokkoide oder ovoide Stäbchenbakterien, die weltweit vorwiegend im Nasopharynx- und Gastrointestinalbereich von wilden und domestizierten Säugetieren und Vögeln vorkommen.
  • Menschen infizieren sich von Tieren durch Biss- und Kratzverletzungen, durch Schmierinfektion oder aerogene Übertragung.

Vorkommen/Epidemiologie

Weltweit verbreitet. Nur in 5-15% der Fälle kann ein Tierkontakt eruiert werden.

Manifestation

Besonders gefährdet sind Halter von Haustieren oder beruflich Exponierte.

Klinisches Bild

  • Nach einer Inkubationszeit von 2-14 Tagen (je nach Eintrittspforte des Erregers), zum Teil auch nach wenigen Stunden, treten ein Erythem sowie Schmerzen im Bereich der Wunde auf. Phlegmonöse und abszedierende Entzündungen können hinzukommen sowie eine regionale Lymphadenitis. Durch fortschreitende Infektion können Sehnen, Knochen und Gelenke mitbetroffen sein. Des Weiteren kann Befall der Nasennebenhöhlen sowie des gesamten Respirationstraktes (chronische Bronchitis, Pneumonie) auftreten.
  • Bei Immunsuppression sind septische Verläufe möglich.
  • In Einzelfällen Konjunktivitis, Stomatitis, Enteritis, Peritonitis, Harnwegsinfektionen und Myositis.
  • Bakteriämie und/oder metastatische Verbreitung von Läsionen können auftreten.

Diagnose

Mikroskopie und Kultur des Biopsats oder anderer Proben.

Differentialdiagnose

Gasbrand; Staphylokokken-, Streptokokken-, Capnocytophaga-Infektion; Rattenbisskrankheit; Katzenkratzkrankheit; Tularämie.

Therapie

  • Penicillin V (z.B. Megacillin) 3mal/Tag 1,5 Mio. IE p.o. oder Doxycyclin 2mal/Tag 100 mg p.o. für 10-14 Tage.
  • Alternativ: Levofloxacin 2mal/Tag 500 mg p.o. für 7-14 Tage.
  • Chirurgische Maßnahmen.

Hinweis(e)

Hygienische Maßnahmen beim Umgang mit Tieren.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Kristinsson G (2007) Pasteurella multocida infections. Pediatr Rev 28: 472-473
  2. Yokose N, Dan K (2007) Pasteurella multocida sepsis, due to a scratch from a pet cat, in a post-chemotherapy neutropenic patient with non-Hodgkin lymphoma. Int J Hematol 85: 146-148

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014