Pasqualini-Syndrom E23.0

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Eunuchen fertile; Eunuchismus mit Spermiogenese; Fertile eunuch syndrome

Erstbeschreiber

Pasqualini u. Bur, 1950

Definition

Isolierter Mangel an LH bei normaler FSH-Sekretion durch inkretorische Hodenfunktionsstörung mit sekundärer Leydig-Zell-Insuffizienz.

Klinisches Bild

Eunuchismus, große schlanke Erscheinung ohne sekundäre Geschlechtsmerkmale, fast normale Hodengröße.

Labor

Normo- bis Oligozoospermie („fertile Eunuchen“), LH- und Gesamtgonadotropinausscheidung im Urin vermindert.

Therapie

Mit Eintritt in die Pubertät Hormonsubstitution. Initial Testosteronenantat (z.B. Testoviron-Depot 50) i.m. 50 mg/Monat. Dosis innerhalb von 1-2 Jahren langsam steigern bis auf 250 mg alle 2-3 Wochen, z.B. Testosteronenantat (z.B. Testoviron Depot 250).

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Pasqualini RQ, Bur EG (1950) Sindrome hipoandrogenico con gametogenesis conservada: clasificacion de la insuficiencis testicular. Rev Assoc Med Argent 64: 6

Weiterführende Artikel (6)

Eunuchismus; FSH; Gonadotropine; Hodengröße; LH; Testosteronenantat;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017