Papillitis eruptive linguale H46

Zuletzt aktualisiert am: 03.10.2019

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Eruptive linguale Papillitis; Eruptive lingual papillitis, Transiente linguale Papillitis; Linguale eruptive Papillitis; Papillitis transiente

Erstbeschreiber

Lacour, 1997

Definition

Akute, v.a. bei Kindern auftretende Stomatitis ungeklärter Ätiologie (virale Erkrankung?).

Vorkommen/Epidemiologie

Inzidenz: 0,8/1.000 Kinder.

Ätiopathogenese

Virale Infeke? Unverträglichkeitsreaktionen, gastrointestinale Erkrankungen?

Manifestation

Überwiegend bei Kleinkindern, selten bei Erwachsenen auftretend.

Klinisches Bild

Harmlose, plötzlich auftretende (ohne Prodromi), meist stark brennende, entzündliche, hypertrophe Papillen an der Zungenspitze oder den Seitenränder der Zunge. Keine Vesikel oder Erosionen. Meist keine Veränderung des Allgemeinzustandes. Einige Patienten leiden unter kurzzeitigem (maximal 2 Tage) Fieber bis 39 °C. Die Inzidenz ist im Frühjahr (April) und Herbst (Oktober) erhöht. Submaxilläre und zervikale Lymphknoten können indolent vergrößert (bei 40% der Erkrankten) sein. Spontane Remission nach 2-15 Tagen.

Histologie

Hypertrophe fungiforme Papille, dermale Infiltrate bevorzugt aus neutrophilen Granulozyten; minimale Spongiose, dilatierte Kapillaren.

Differentialdiagnose

Hand-Fuß-Mund-Krankheit; hypertrophe Papillen bei Nahrungsmittelallergien; Psoriasis vulgaris; Ciclosporin A-Behandlungen.

Therapie

Da eine harmlose Erkrankung vorliegt, ist nur symptomatische Therapie notwendig.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Kalogirou EM et al. (2017) Transient lingual papillitis: A retrospective study of 11 cases and review of the
    literature.J Clin Exp Dent 9:e157-e162.
  2. Lacour JP, Perrin C (1997) Eruptive familial lingual papillitis: a new entity? Pediatr Dermatol 14: 13-16
  3. Roux O et al. (2004) Erupitve lingual papillitis with household transmission: a prospective clinical study. Br J Dermatol 150: 299-303

Verweisende Artikel (1)

Eruptive lingual papillitis;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 03.10.2019