Pannikulitis Druckpannikulitis M79.8

Synonym(e)

Druckpannikulitis; traumatic panniculits; traumatische Pannikulitis

Definition

Der Begriff traumatische Pannikulitis wird als lobuäre Pannikulitis nach nach einem druck- oder schlagbedingten Trauma definiert.

Manifestation

Kleinkinder, adipöse Frauen

Lokalisation

Brüste, Gesäß; Hüfte 

Klinisches Bild

An den Stellen der Einwirkung umschriebene, 1-10 cm große, schmerzhafte, derbe, rote, gelb-braune oder blaue subkutane Knoten oder Plaques.

Histologie

Im frischen Stadium massive Hämorrhagien, rupturierte Adipozyten und Pseudofettzysten. Nach wenigen Tagen Entwicklung eines lipophagen Granulationsgewebes mit Histiozyten, Riesenzellen und Fibroblasten. Später Ausbildung einer Fibrose.

Externe Therapie

Interne Therapie

Verlauf/Prognose

Abklingen der Entzündung nach 1–8 Tagen.

Literatur

  1. Diaz-Cascajo C et al. (2002) Subcutaneous pseudomembranous fat necrosis: new observations. J Cutan Pathol 29: 5-10
  2. Fernandez-Lopez E (2002) Membranous fat necrosis: a non-specific histological finding. Eur J Dermatol 12: 82-84
  3. Nagore E (1998) Lipoatrophia semicircularis--a traumatic panniculitis: report of seven cases and review of the literature. J Am Acad Dermatol 39: 879-881
  4. 2: Oh CC, Tan KB, Thirumoorthy T, Pang SM, Lee HY. Traumatic panniculitis in a
    Chinese woman. Skinmed. 2014 Mar-Apr;12(2):127-8. PubMed PMID: 24933857.

  5. Winkelmann RK, Barber SM (1985) Factitial traumatic panniculitis. J Am Acad Dermatol 13: 988-994

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017