Oxazolidinone

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Wirkstoffklasse von Antibiotika mit antibakteriellem Wirkungsspektrum gegen grampositive Erreger.

Wirkungen

  • Hemmung der bakteriellen Proteinsynthese durch spezifische Bindung an die 23S-rRNA der 50S-Untereinheit bakterieller Ribosomen und Veränderung der Formymethionin-Transfer (fmet-tRNA) Bindungsstelle. Daraus resultiert die Bildung eines funktionsuntüchtigen 70S-Initiationskomplexes.
  • Oxazolidinone wirken nicht durch Hemmung der Peptidyltransferase, sondern blockieren die bakterielle Proteinsynthese bereits vor der Elongationsphase, in der Antibiotika wie Chloramphenicol oder Makrolide ihren pharmakologischen Ansatz haben. Daher bestehen selten Kreuzresistenzen mit anderen Antibiotika-Wirkstoffklassen.

Verweisende Artikel (2)

Antibiotika; Linezolid;

Weiterführende Artikel (3)

Antibiotika; Chloramphenicol; Makrolidantibiotika;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014