Nichtionische hydrophile Creme (DAB)

Zuletzt aktualisiert am: 19.05.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Unguentum emulsificans nonionicum aquosum (DAB)

Rezeptur

Syn.: Unguentum emulsificans nonionicum aquosum (nicht zu verwechseln mit der wasserhaltigen hydrophilen Salbe DAB - Unguentum emulsificans aquosum)   

Rp.

Polysorbat 60   5,0
Cetylstearylalkohol   10,0
Glycerol 85%   10,0
Vaselinum album   25,0
Aqua purif. ad 100,0

Wirkstofffreie, hydrophile nichtionische Creme (O/W-Creme) zur äußerlichen Anwendung. Bei wenig entzündlichen Formen des atopischen Ekzems. 1–2mal/Tag dünn auf die betroffenen Hautstellen auftragen. Kann durch Zusatz von Wasser je nach Bedarf zu einer Milch verdünnt werden. Eine Konservierung sollte mit Sorbinsäure 0,05%, Kaliumsorbat 0,07%, EDTA 0,05% erfolgen.

Aufbrauchfrist: Tube: 12 Monate

Hinweis: Als nichtionische (nonionische) bezeichnet man Substanzen oder Substanzgemische, die keine dissoziierbaren funktionellen Gruppen enthalten und sich daher im Wasser nicht in Ionen auftrennen. Z.B. sind nichtionische Tenside wie andere Tenside auch, aus einem unpolaren und einem polaren Teil aufgebaut. Als unpolarer Teil fungiert häufig ein Fettalkohol (C12-C18). Die polaren Gruppen sind häufig Hydroxygruppen und Ethergruppen (weitere Erklärungen s.u. Tenside)

Einträge, in denen dieses Rezept genannt wird:

Weiterführende Artikel (2)

Nichtionische hydrophile Creme (DAB); Tenside;

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 19.05.2018