Nematoden

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Rund- oder Fadenwürmer; spindelförmige, unsegmentierte, wenige mm bis etwa 1 m lange, getrennt geschlechtliche Parasiten. Die Entwicklung verläuft vom Ei über 4 Larvenstadien zum adulten Wurm. Einige Arten bedürfen für ihre Entwicklung eines Zwischenwirtes. Aus klinischer Sicht lassen sich die Nematoden unterteilen in:
  • Intestinale Nematoden:
    • Enterobius vermicularis (Madenwurm: Erreger der Oxyuriasis)
    • Ascaris lumbricoides (Spulwurm: Erreger der Askaridiasis)
    • Trichuris trichiuria (Peitschenwurm: Erreger der Trichuriose)
    • Ancylostoma duodenale u. Ancylostoma brasiliense (Hakenwürmer: Erreger der Larva migrans)
    • Necator americanus u. Strongyloides stercoralis (Zwergfadenwürmer: Erreger der Larva migrans).
  • Filarien (Erreger lymphatischer Filiarosen):

Verweisende Artikel (2)

Helminthen; Nemathelminthes;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014