Nebenniere, Hautveränderungen L81.4

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Im Rahmen einer Nebennierenrindeninsuffizienz kann es zu einer diffusen Melanodermie kommen. S.a.u. M. Addison.

Einteilung

  • Nebennierenrindeninsuffizienz:
  • Nebennierenrindenüberfunktionen, Cortisol-Partialfunktion:
    • Cushing-Syndrom:
      • Zentrales Cushing-Syndrom (Morbus Cushing, Cushingsche Erkrankung): Erhöhte Produktion von ACTH im Hypophysenvorderlappen mit anschließend vermehrter Kortikoidfreisetzung aus der Nebennierenrinde (s.a. Hypophysenerkrankungen, Hautveränderungen).
      • Adrenales Cushing-Syndrom (Gesteigerte Sekretion von Gluko- oder Mineralokortikoiden aus der Nebennierenrinde im Zuge von Neoplasien (Adenome oder Karzinome) mit nachfolgend unterdrückter ACTH-Ausschüttung aus dem Hypophysenvorderlappen); sog. "weißer Cushing" s.a.u. Addison, weißer.
      • Ektopisches (paraneoplastisches) Cushing-Syndrom (Bildung von Kortikoiden in ektopem Gewebe, z.B. bei kleinzelligem Bronchialkarzinom).
      • Iatrogenes Cushing-Syndrom (nach regelmäßiger, systemischer Gabe von ACTH oder Glukokortikoiden).
      • Hypothalamisch-hypophysäres Cushing-Syndrom (Störungen der hypothalamisch-hypophysären Regulation).
      • Pseudo-Cushing-Syndrom, sog. Cushingoid (passagere Cushing-Symptomatik z.B. nach schweren Schädelverletzungen).
  • Nebennierenrindenüberfunktionen, Androgen-Partialfunktion (Dehydroepiandrosteron, Androstendion):
  • Nebennierenmarküberfunktionen:

Verweisende Artikel (1)

Dermadrome;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014