Nasenflügelgeschwür trophoneurotisches T88.8

Synonym(e)

Nasenulkus neutrophisches; neurotrophes Trigeminus-Syndrom; trigeminal trophic syndrome; Trigeminus-Syndrom neurotrophes; Ulcus trophoneuroticum; Ulkus neurotrophisches bei neurotrophischem Trigeminus-Syndrom

Definition

Seltene Komplikation nach iatrogener Schädigung des Nervus trigeminus (70%). Ausgelöst z.B. durch Eingriffe am Ganglion Gasseri oder neurologische Erkrankungen (10%) wie u.a. ischämische Kernläsionen mit charakteristischem Nasenflügeldefekt (ulcération en arc) sowie Anästhesie und Parästhesie im Innervationsgebiet des 2. Trigeminusastes. S.a. Malum perforans.

Manifestation

Durchschnittliche Erkrankungsalter liegt bei 50-55 Jahren.

Lokalisation

Nasenfügel (80%); re>li; Wange (28%); Oberlippe (10%); Kornea 18%. Nasenspitze bleibt stets frei.

Klinisches Bild

Eminent chronisches, mit einer Kruste bedecktes, 0,5-1,0 cm großes, wie ausgestanzt wirkendes Ulkus mit kraterartigen Rändern. ES besteht keinerlei Heilkungstendez trotz adäquater Therapiemaßnahme. Kein Hinweis für lokale Infektion. Leichte kollaterale Rötung möglich. Die periulzeröse Haut ist hyp-oder anästhetisch.     

Differentialdiagnose

  • Ulzeriertes Basalzellkarzinom (Ulcus rodens)
  • kutane Leishmaniose
  • Artefakt
  • Herpes simplex-Infektion

 

Therapie

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Litschel R et al. (2003) Herpes zoster-associated trigeminal trophic syndrome: a case report and review. Eur Arch Otorhinolaryngol 260: 86-90
  2. Maaßen D et al. (1990) Das Neurotrophe Trigeminus-Syndrom. Akt Dermatol 16: 3–6
  3. Sawada T et al. (2014) Trigeminal trophic syndrome: report of a case and review of the published work. J Dermatol 41:525-528

  4. Weintraub E et al. (1982) Trigeminal trophic syndrome. J Am Acad Dermatol 6: 52–57

Weiterführende Artikel (1)

Malum perforans;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Zuletzt aktualisiert am: 20.11.2017