Nagelfalzpsoriasis L40.8

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Scharf begrenzte, erythematosquamöse Veränderungen um den Nagel herum bei Psoriasis vulgaris. Sekundär Onychodystrophie mit Längsriffelung, Querwulsten usw. möglich.

Therapie

  • Externe Behandlung ist langwierig, bedarf höchster Geduld und Konsequenz des Pat. Die Ergebnisse sind häufig unbefriedigend.:
  • Glukokortikoide unter Okklusion (z.B. Ecural, Dermatop), ggf. als Injektion in die Nagelmatrix (z.B. Volon A).
  • Bei leichten psoriatischen Nagelveränderungen werden Kombinationstherapien mit einem Harnstofflack (z.B. Onypso - 15% Urea) oder einem Nagellack mit Schachtelhalmextrakten, Methylsulfonylmethan und Hydroxypropylchitosan (Sililevo - nicht verschreibungsfähig) und einem topischen Steroid (z.B. Momethasonfuroat) empfohlen. Stets ist eine mehrmonatige Therapie notwendig.
  • Bei schwerem Nagelbefall (tägliche Arbeit deutlich behindert) ist eine Systemtherapie zu erwägen. Hierzu eigenen sich Therapieansätze mit Fumaraten, Retinoiden, Methotrexat. S.u. Psoriasis.

Verweisende Artikel (1)

Psoriasis der Nägel;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014