Naevus, melanozytärer, subungualer D22.L

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Unter dem Nagel lokalisierter melanozytärer Naevus mit dunkler bis schwärzlicher, streifenförmiger Nagelverfärbung (Melanonychia striata longitudinalis).

Therapie

  • Ein subungualer melanozytärer Naevus an sich ist nicht behandlungsbedürftig. Wichtig ist die Abgrenzung bzw. der Ausschluss eines malignen Melanoms. Deshalb bei streifigen Veränderungen zunächst exakte Dokumentation des Befundes (Pigmentierungsgrad und Breite des Streifens). 3-monatige Befundkontrolle, bei Veränderung der Pigmentierungscharakteristik ist histologische Abklärung notwendig. In Leitungsanästhesie nach Oberst und Blutleere wird der Nagel extrahiert. Da der überwiegende Teil subungualer melanoyztärer Naevi im Bereich der Nagelwurzel lokalisiert ist, spindelförmige Exzision aus diesem Bereich. Sorgfältige histologische Abklärung, ggf. Nachexzision im Gesunden. Wichtig: Patienten über die Folgen dieser Therapie aufklären! Schädigung des nachwachsenden Nagels ist unumgänglich!
  • Bei dunkelhäutigen Rassen sind derartige Nagelveränderungen sehr häufig. Es handelt sich i.d.R. um einfache Pigmentierungen ohne Entartungsgefahr ( Melanonychia striata longitudinalis) und ohne Behandlungsbedarf.

Verweisende Artikel (1)

Nagelhämatom;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014