Mulzer, Paul

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Biographische Angaben

(¤ 1880, † 1947) Paul Mulzer trat von München kommend, am 15.10.1924 das neugeschaffene, erste Ordinariat für Dermatologie in der Stadt Hamburg an. Unter seinem Direktorat entstanden umfangreiche Ausbauten in der dermatologischen Klinik (serologisches und histologisches Labor, Photolabor, Bibliothek u.a.). Mulzer war NSDAP- und SA-Mitglied und gehörte dem NS-Dozentenbund an. Zu seinen unrühmlichen Taten gehörte 1943 seine Anzeige gegen, den als politischen Gegner des NS-Systems bekannten Ordinarius für Kinderheilkunde Josef Degkwitz, was zu dessen Verurteilung und 7 Jahren Zuchthaus führte. Mulzer wurde am 22.05.1945 beurlaubt und am 02.07.1945 auf Anordnung der Militärregierung entlassen. Mulzer war Autor zahlreicher Bücher. Sein Forschungsgebiet waren die venerischen Erkrankungen.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Scholz A (1999) Geschichte der Dermatologie in Deutschland, S. 115-116. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg

Verweisende Artikel (2)

Carl Friedrich Hahn; Keining, Egon;

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014