Mometasonfuroat

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Mometason; Mometason-furoat

Definition

Stark wirksames halogenisiertes Glukokortikoid das als topisches Externum in versch. Applikationsformen bei dermatologischen Indikationen eingesetzt wird. Weiterhin steht als inhalatives Glukokortikosteroid und als topisches Rhinologicum (Nasenspray) zur Verfügung. 

Indikation

Ekzeme; in Kombinationstherapien bei Psoriasis vulgaris. Asthma bronchiale, allergische Rhiinitis

Eingeschränkte Indikation

Kinder < 6 Jahre, Schwangerschaft.

Dosierung und Art der Anwendung

Fettcreme/Salbe/Lösung: 1mal/Tag dünn auf die betroffenen Hautstellen auftragen.

Merke! Anwendungsdauer max. 2-3 Wochen.

Normkonzentration

0,1% in Fettcreme, Salbe, Lösung.

Kontraindikation

Anwendung am Auge.

Präparate

Ecural®, Asmanex® Twisthaler, Elosalic® (Kombination mit Salicylsäure); Nasonex® 

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017