Mimeae

Erstbeschreiber

DeBord, 1939

Allgemeine Definition

Ursprünglich beschrieben als Gruppe anaerober, unbeweglicher, gramnegativer Bakterien, die Diplokokken ähneln. Wahrscheinlich handelt es sich um fakultativ pathogene Erreger, die Ursache für eine unspezifische Urethritis sein können. Die Namensgebung erfolgte ursprünglich in Anlehnung an die Ähnlichkeit mit dem Wachstumsverhalten von Neisserienstämmen ("mimicked Neisseria"). Aufgrund der sehr unvollständigen Originalbeschreibung des Erregers (Mimea polymorpha), taxonomischer Unschärfen sowie Ähnlichkeiten mit Erregern wie Moraxella spp. (Moraxella lwoffi) ist diese Begrifflichkeit etwa seit den 1970er Jahren verlassen worden und hat heute nur noch historische Bedeutung.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. DeBord GG (1939) Organisms invalidating the diagnosis of gonorrhoeae by the smear method. J Bacteriol 38:119-120
  2. DeBord GG (1942) Descriptions of Mimeae trib. nov. with three genera and three species and two new species of Neisseria from conjunctivitis and vaginitis. Iowa State Coll J Sci 16: 471-480
  3. DeBord GG (1943) Studies of the tribes Mimeae, Neisseriae and Streptococceae which confuse the diagnosis of gonorrhoea by smears. J Lab Clin Med 28: 710-714
  4. DeBord GG (1948) Mima polymorpha in meningitis. J Bacteriol 55: 764-765
  5. Lwoff A (1939) Revision et demembrement Hemophileae, le genre Moraxella. Ann Inst Pasteur 62: 168-176

Verweisende Artikel (1)

Urethritis, bakterielle;

Weiterführende Artikel (1)

Urethritis, unspezifische;
Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014