Miliaria rubra und Miliaria profunda L74.0

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Flechte tropische; prickly heat; Roter Hund; tropische Flechte

Definition

Akut auftretender, juckender, durch kleinste rote Papeln und Pusteln gekennzeichneter Hautausschlag der häufig nach Hitzeexposition (auch in feucht tropischem Klima) auftritt. Die Miliaria rubra entsteht durch Verschluss des Schweißdrüsenausführungsganges in der Epidermis ( Stratum spinosum): Bei Miliaria profunda (wird bei Säugligen nur sehr selten beobachtet) kommt es zu einem Verschluss des dermalen Anteils des Schweißdrüsenausführungsganges oder am Übergang in die epidermalen Papillenzapfen (Stratum papillare). S.a.u. Anhidrosis, "thermogenic".

Vorkommen/Epidemiologie

Vor allem in den Tropen und bei Menschen, die in feuchtwarmer Umgebung arbeiten, bei Adipösen mit Belastungshyperhidrose. Entwicklung innerhalb von Wochen und Monaten nach Hitzeexposition. Auch bei Säuglingen nach den ersten Lebenswochen (s.u. Miliaria).

Ätiopathogenese

Thermoregulatorische Probleme infolge von Schweißretention durch:
  • Tropische Hitze, hohe Luftfeuchtigkeit, Quellung der Hornschicht, Sekretretention, Austritt von Schweiß in das Interstitium, evtl. Ruptur des Ausführungsganges.
  • Bakterientoxine.
  • Metallsalze, toxische Detergenzien, starker Ionenfluss bei Iontophorese.

Lokalisation

  • Erwachsene: Bedeckte Körperareale, vor allem Rumpf. Gesicht, Handflächen und Fußsohlen sind stets frei.
  • Säuglinge: Intertriginöse Bereiche, am Kapillitium, im Gesicht und am Rumpf.

Klinisches Bild

Aussaat intensiv roter, juckender, punktförmiger, maximal 0,1-0,2 cm großer Flecken, Knötchen, Bläschen und auch Pusteln. In intertriginösen Bereichen sind Konfluenz und Ausbildung ausgedehnter nässender Flächen mit Pustulationen nach Impetiginisierung möglich.

Histologie

Intra- oder subepidermale Bläschen, entzündliches Infiltrat um die Schweißdrüsenausführungsgänge.

Differentialdiagnose

Follikulitis unterschiedlicher Genese.

Therapie

Verlauf/Prognose

Günstig.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Ghislain PD et al. (2002) Itchy papules of the axillae. Arch Dermatol 138: 259-264
  2. Kirk JF et al. (1996) Miliaria profunda. J Am Acad Dermatol 35: 854-856
  3. Rogers M et al. (1990) Giant centrifugal miliaria profunda. Pediatric Dermatol 7: 140–146
  4. Tey HL et al. (2014) In vivo imaging of miliaria profunda using
    high-definition optical coherence tomography: diagnosis, pathogenesis, and
    treatment. JAMA Dermatol 151:346-348
  5. Urbatsch A et al. (2002) Pustular miliaria rubra: a specific cutaneous finding of type I pseudohypoaldosteronism. Pediatr Dermatol 19: 317-319

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017