Melanom naevoides C43.L

Zuletzt aktualisiert am: 26.06.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Melanoma with small nevus-like cells; Nevoid melanoma; Small cell melanoma; small cells melanoma; Spitzoid melanoma

Definition

Histologische Variante eines malignen Melanoms, ohne eigene distinkte klinische Morphologie. Auch der klinische Verlauf ist von dem konventioneller maligner Melanome nicht unterschieden.

Einteilung

Zu unterscheiden sind:
  • Malignes Melanom, spitzoides
  • Malignes Melanom, "small cell type".

Histologie

  • Naevoides, malignes Melanom, small cell type: In der Übersichtsvergrößerung zeigt sich das Bild eines häufig exophytischen "gutartigen" melanozytären Naevus. Strangförmig angeordnete Nester aus kleinen monomorphen Tumorzellen mit unterschiedlichem Pigmentbesatz. Insbesondere in der Tiefe des Tumors finden sich größere Tumorzellen, mit distinkter Zell- und Kernpolymorphie sowie prominenten Kernkörperchen. Das Zeichen der distalen Ausreifung der Melanozyten, wie in einem melanozytären Naevus zu erwarten, fehlt. Mitosen sind über das gesamte Tumorparenchym verteilt. Pagetoide Epithelinfiltration wird fokal beobachtet ("man muss danach suchen"!).
  • Naevoides, malignes Melanom, spitzoider Typ: In der Übersichtsvergrößerung Architektur des Spitz-Naevus mit symmetrischer, häufig scharf begrenzter melanozytärer Proliferation mit einzelnen Tumorzellen und wenigen oder fehlenden Nestern an der Junktionszone. Die meist diffus in der Dermis verteilten, polygonalen Tumorzellen besitzen große Kernen und breites Zytoplasma. Riesenzellen sind ebenso vertreten wie sog. Kamino-bodies. Zur Basis hin nimmt die zelluläre Dichte nicht ab. Hier zeigt sich ein deutlicher Verlust der zellulären Kohäsion. Eine Ausreifung zur Tiefe ist nicht zu beobachten. Mitosen sind über das gesamte Tumorparenchym verteilt.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Miura K et al. (1999) Small cell type malignant melanoma which developed in a 16-year-old female with a congenital dermal nevus and metastasized 12 years after excision. Pathol Int 49: 247-252
  2. Pereira F et al. (2002) Multiple nevoid malignant melanomas in a patient with AIDS: the role of proliferating cell nuclear antigen in the diagnosis. J Am Acad Dermatol 47(2 Suppl): S172-74
  3. Ruiter DJ et al. (2003) Current diagnostic problems in melanoma pathology.Semin Cutan Med Surg 22: 33-41
  4. Siegelmann-Danieli N et al. (1999) Malignant skin lesions. Case 1: nevoid malignant melanoma of the breast presenting as a contralateral breast metastasis. J Clin Oncol 17: 3850-3852
  5. Zembowicz A et al. (2001) Morphological analysis of nevoid melanoma: a study of 20 cases with a review of the literature. Am J Dermatopathol 23: 167-175

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 26.06.2018