Meessche Querbänder L60.8

Zuletzt aktualisiert am: 07.03.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Leukonychia striata; Leukonychia transversalis; Mees Querbänder; Mees-Streifen; Mees Stripes; Nagelbänder; Nagelquerstreifung; Nagelstreifen; weiße Nagelbänder

Definition

Symptomlose, mehrere Millimeter bis 0,5 cm breite, transversal über die gesamte Nagelplatte führende weiße, meist deutlich abgesetzte Bänder mit der Farbe der Lunula.

Vorkommen/Epidemiologie

Am häufigsten durch wiederkehrende Manipulationen des Nagelbettes.   

Erstbeschreibung bei Arsenvergiftungen, Thalliumvergiftungen.

Weiterhin bei schwerem Schädel-Hirn-Trauma, bei lokaler Säureverätzung oder Manikürschäden. Auch nach sich wiederholenden lokalen Taumata möglich, z.B. durch Tragen eines zu engen Schuhs.  

Meessche Querbänder können auch nach Infektionskrankheiten wie Scharlach, Masern oder Typhus auftreten.  

S.a. Leukopathia unguis toxica

S.a. Leukonychia striata

S.a. Halb- und Halbnägel .

Klinisches Bild

Klinische Abbildungen s.u. Leuconychia striata.
Meesche Querbänder:  56jährige Frau. 3 Monate vor der vorliegenden Aufnahme hatte die Patientin e...

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Bryer-Ash M et al. (1981)  A case of leuconychia striata with severeerythema multiforme. Clin Exp Dermatol 6:565-5
  2. Kostaki D  Longitudinal leuconychia striata: is it a common sign in Hailey-Hailey and Darier disease? J Eur Acad Dermatol Venereol 28:126-127

 

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 07.03.2018