Mallorca-Akne L70.8

Zuletzt aktualisiert am: 24.02.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Acne aestivalis; Akne; Akne-Prurigo; Frühjahrsakne; Mallorca-Akne; Sommerakne

Erstbeschreiber

Hjorth, 1972

Definition

Genetisch prädisponierte, photoreaktive, akneiforme Variante der polymorphen Lichtdermatose.

Manifestation

Beginn im Frühjahr, Höhepunkt im Sommer, spontanes Abklingen im Herbst.

Lokalisation

Sonnenexponierte Areale, vor allem Gesicht, Oberarme, Dekolleté, Rücken.

Klinisches Bild

Follikelgebundene, akneähnliche, derbe, kleine, keratotische Papeln, mit Juckreiz einhergehend. Die monomorph disseminierten derben Knötchen sind komedonenfrei, entzündlich gerötet und vereinzelt abszedierend.

Histologie

Follikelständige ortho- und parakeratotische Verhornung mit perifollikulärer entzündlicher Reaktion und teilweiser Perforation des Infundibulumepithels.

Therapie allgemein

Externe Therapie

Interne Therapie

Hinweis(e)

Auflichtmikroskopie: Erythematöser Rundherd mit ektatischen Punkt- und Kommagefäßen, weißlich- bis gelblich-opake zentrale Aufhellung ohne Komedonen (Orthohyperkeratose). Evtl. gelblich durchscheinende Lakunen (Mikroabszedierungen).

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Dummer R et al. (2003) Clinical and therapeutic aspects of polymorphous light eruption. Dermatology 207: 93-95
  2. Hjorth N, Sjolin KE, Sylvest B et al. (1972) Acne aestivalis-Mallorca acne. Acta Derm Venereol (Stockh) 52: 61–63
  3. Plewig G, Jansen T (1998) Acneiform dermatoses. Dermatology. 196: 102-107
  4. Stratigos AJ et al. (2003) Spectrum of idiopathic photodermatoses in a Mediterranean country. Int J Dermatol 42: 449-454

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.02.2018