Lynestrenol

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Halbwertzeit

17–21 h

Indikation

Sekundäre Amenorrhoe, Endometriose, dysfunktionelle Blutungen, als „Minipille“ oder in Kombination mit einem Östrogen zur oralen Kontrazeption.

Dosierung und Art der Anwendung

In Kombination mit einem Östrogen vom 16. bis 25. Zyklustag 5 mg/Tag p.o. oder als Monopräparat („Minipille“) kontinuierliche Einnahme ab dem 1. Zyklustag von 0,5 mg/Tag p.o.

Unerwünschte Wirkungen

Cholelithiasis, Candidose, Extrauteringravidität, s.a. Gestagene.

Wechselwirkungen

Bei gleichzeitiger Einnahme von Barbituraten, Carbamazepin, Griseofulvin, Phenytoin, Proxibarbital und Rifampicin ist der Empfängnisschutz der „Minipille“ beeinträchtigt.

Präparate

Orgametril

Weiterführende Artikel (5)

Candidosen; Gestagene; Östrogene; Phenytoin; Rifampicin;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014