Lymphom lymphoblastisches C83.5

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Akute lymphatische Leukämie; lymphoblastische Leukämie; lymphoblastisches Lymphosarkom; malignant lymphoma with small non cleaved follicle center cells; Paramyeloblastenleukämie; Stammzellenleukämie

Definition

Lymphom von hohem Malignitätsgrad, das immunologisch B- (B-LBL), oder T-Zellen (T-LBL) zeigen kann. Spezifische Hautveränderungen sind selten.

Manifestation

Vor allem bei Kindern auftretend.

Klinisches Bild

Solitäre, aber auch multiple unterschiedlich große, nicht selten ulzerierte Knoten.

Histologie

  • Ungeachtet ihrer Provenienz (B- oder T-Zellen) gleichartiges histologisches Muster: Dichtes, diffuses, monomorphes Infiltrat in Dermis und Subkutis. Manchmal sternhimmelartiges Muster (starry sky). Zytomorphologisch finden sich mittelgroße oder großzellige Lymphoblasten, mit runden oder eckigen Kernen mit unregelmäßig verteiltem Chromatin, meist schmaler Zytoplasmasaum, dazwischen große Makrophagen.
  • Immunhistologie:
    • B-LBL: positiv für: CD20, CD10, CD43, CD34
    • T-LBL: positiv für: CD1a, CD3, CD43; negativ für B-Zell Marker

Differentialdiagnose

Myelomonozytäre Leukämien; Mantelzelllymphom; Merkelzelltumor;
Hautmetastasen eines kleinzelligen Bronchialkarzinoms.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Kaddu S, Cerroni L, Kerl H (2003) Leukämien der Haut. In: Kerl H et al. (Hrsg) Histopathologie der Haut. Springer Verlag, Berlin Heidelberg New York, S. 917-919

Weiterführende Artikel (2)

Hautmetastasen; Merkel-Zell-Karzinom;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017