Lyme-Arthritis M01.20

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Infektallergische Mono-, Oligo- oder Polyarthritis bei Lyme-Borreliose oder Manifestation einer Lyme-Borreliose mit schubweisem Verlauf und vorwiegendem Befall der Knie- und Sprunggelenke. Oft dauern die Arthritiden nur einige Tage, können aber auch über Monate persistieren. Meist nur geringe röntgenologische Veränderungen. Oft gehen der eigentlichen Arthritis über Wochen unspezifische migratorische Muskel-, Knochen-, Sehnen- und Gelenkschmerzen voraus (muskulo-skelettales Syndrom). Selten sind Myositiden. Folgeerscheinungen der Lyme-Borreliose können Fibromyalgien sein.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Müller W, Zeitler H (1998) Differentialdiagnose rheumatischer Erkrankungen. Springer, Berlin Heidelberg New York, S. 152-154

Verweisende Artikel (1)

Rheumatoide Arthritis (RA);

Weiterführende Artikel (2)

Fibromyalgie-Syndrom, primäres; Lyme-Borreliose;

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014