Lupoide periorale Dermatitis L71.0

Zuletzt aktualisiert am: 20.11.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Periorale lupoide Dermatitis

Definition

Variante der perioralen Dermatitis (s.u. Dermatitis perioralis) mit zahlreichen, follikulären, roten oder braunen, 0,1-0,2 cm großen Papeln und Pusteln.

Eine Sonderform dieser Erkrankung stellt die sog. granulomatöse periorifizielle Dermatitis der Kindheit dar. S.u. Dermatitis, periorale granulomatöse der Kindheit.

Ätiopathogenese

Bakterielle Kontamination über fette Salbengrundlagen. Lokal applizierte Glukokortikoide scheinen ebenfalls eine ätiopathogenetische Bedeutung zu besitzen.

Auch interessant

Dermatologie

Stigma des atopischen Ekzems mit ekzematösen Hautveränderungen im Bereich des Gesichtes.

Weiterlesen
Anzeige

Manifestation

Frauen deutlich bevorzugt;  Erstmanifestation zwischen dem 15-40 Lebensjahr.

Effloreszenz(en)

flächiges periorales Erythem mit freiem (hautafarbenem) schmalem perilabialem Saum, 0,1-0,2cm große, rote, braune, follikuläre Papeln und wenige Pusteln.

Klinisches Bild

Periorale Rötung und Schuppung; freier perilabialer Saum (hier fehlen die haartragenden Follikel); bei Nahsicht erkennt man dicht stehende entzündliche Papeln und Pusteln.

Histologie

Neben einem unspezifischen, chronisch entzündlichen Infiltrat zeigen sich nicht verkäsende tuberkuloide Granulome mit Epitheloidzellen und Riesenzellen, die einen deutlichen Bezug zum Follikelepithel aufweisen.

Therapie

Entsprechend der Dermatitis perioralis.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Baratli J et al. (2013) Lupoide periorale Dermatitis. Hautarzt 64: 888-890
  2. Engelmann L (1989) Lupoide periorale Dermatitis. Dermatologie im Bild 11: 5-12
  3. Marghescu S (1988) Lupoide Form der Rosazea-artigen Dermatitis. Hautarzt 39: 382-383
  4. Zaluadek I et al. (2005) Granulomatöse periorifizielle Dermatitis der Kindheit: Eine umstrittene Entität. JDDG 3: 252-255

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 20.11.2017