Linear Whorled Hypermelanosis Q82.3

Zuletzt aktualisiert am: 18.09.2015

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Neurokutaner Phänotyp eines "pigmentierten Mosaizismus" der klinisch durch Hyper-(und Hypo-) pigmentierungen ohne vorheriges Bläschen-oder Warzenstadium gekennzeichnet ist (Kennzeichen der Incontinentia pigmenti Bloch-Sulzberger).  Verbunden mit genetischem Mosaizismus zeigt er eine Verteilung entlang der Blaschko-Linien. Weiterhin werden extrakutane Manifestationen dieses genetischen Defektes an Augen und Nervensystem gefunden.  

Klinisches Bild

Am Stamm, auch an den Extremitäten oder am Kapillitium finden sich, nicht entzündliche, nicht schuppende oder juckende, symmetrisch angeordnete, wirtelige lineare Hyperpigmentierungen die am v.a. Rumpf in V-oder W-förmiger Anordnung auftreten. 

Die dyschromischen kutanen Mosaike können mit Abnormitäten der Uagen, des Bewegunvgsapparates sowie des ZNS (Anfallerkrankungen, retardierte geistige Entwicklung, Nierendysplasien oder -aplasien) verbunden sein.

 

Hinweis(e)

Das LWH-Syndrom zeigt sich als "Positivvariante" der Hypomelanosis Ito. eide können mit einer Trisomie 7 verbunden sein, und werden als ungerschiedliche Phänotypen des selben genetischen Defektes angesehen.     

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Catherine S et al. (2014) Treatment of linear and whorled hypermelanosis with Q-switched laser. Dermatol Surg 40:1044-1046
  2. di Lernia V (2015) Flächige Hypopüigmentierung in Verbindung mit pränatal diagnostizierter Trisomie-7-Mosaizismus. JDDG 13: 914-916 
  3. Ito T et al.(2015)  Linear and Whorled Nevoid Hypermelanosis With Tetralogy of Fallot. Indian J Dermatol 60:325Jain Pet al. (2012)  Linear and whorled nevoid hypermelanosis with hemiatrophy. Indian Pediatr 49: 936
  4. Maruani A et al. (2011)  Diffuse linear and whorled nevoid hypermelanosis in a newborn. J Pediatr 160:171
  5. Naveen KN et al. (2014) Linear and whorled nevoid hypermelanosis with dermatoscopic features. Dermatol Online J 120: 3
  6. Pratsou P et al. (2014)  Limited ectrodactyly, ectodermal dysplasia and cleft lip-palate syndrome with a p63 mutation, associated with linear and whorled naevoid hypermelanosis. Clin Exp Dermatol 39:266-268

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 18.09.2015