Lichen planus erosivus L43.8

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

In schmerzhafte Erosionen übergehende bullöse Veränderungen des Lichen planus zwischen den Zehen und an den Fußsohlen. S.a.u. Lichen planus ulcerosus.

Externe Therapie

Zunächst potente Glukokortikoide als Salben/Cremeverbände wie 0,1% Betamethason-Salbe, 0,05% Clobetasol-Creme R054 , 2mal/Tag wechseln.

Cave! Keine Polyethylenglykol-haltigen Grundlagen; diese brennen beim Auftragen.

Läsionen können sehr stark schmerzhaft sein; beim Wechseln der Verbände Abbaden (z.B. verdünnte Kaliumpermanganat-Lösung). Bei Besserung der schmerzhaften Lokalsymptomatik Übergang auf blande, nicht reizende, ggf. antiseptische Salben wie Polyvidon-Jod-Salbe oder Panthenol-haltige Salben.

Interne Therapie

Systemtherapie ist i.d.R. notwendig. S.u. Lichen planus.

Verlauf/Prognose

Geringe Heilungstendenz.

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014