Lichen planus anularis L43.8

Zuletzt aktualisiert am: 06.11.2016

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Exanthematischer Lichen ruber planus

Definition

Verlaufsform des Lichen planus mit zentral abheilenden und peripher fortschreitenden Effloreszenzen und Ausbildung ringförmiger Figuren.

 

Ätiopathogenese

Klinisches Bild

s. Lichen planus klassischer Typ. Lichen planus mit anulär ausgeprägten Formationen. Der Lichen planus anularis kann als Einzelherd, aber auch polytopisch oder im Rahmen eines generalisierten Lichen planus auftreten. Anuläre Strukturen entstehen durch zentrifugales Wachstum eines Einzelherdes (vgl. Granuloma anulare, anuläre Sarkoidose u.a.). Anuläre Wachstumsmuster werden gehäuft auch beim Lichen planus actinicus angetroffen.

Insofern handelt es sich nicht um ein entitätisches Krankheitsbild sondern um eine besonderes morphologisches Phänomen, dessen ätopathogenetische Bedeutung noch nicht geklärt ist.

Therapie

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 06.11.2016