LGG

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Lactobacillus Goldin und Gorbach; Lactobacillus rhamnosus GG

Definition

Lactobacillus Goldin und Gorbach, physiologisch in der Darmflora vorkommender Keim. Durch die Verwendung von Antibiotika, aber auch durch die moderne Nahrung reduzierter Schutzkeim.

Wirkungen

Wiederbesiedelung der Darmflora, normalisierende Wirkung auf das Immunsystem. Bei Risikokindern bzgl. der Atopie lässt sich die Manifestationsrate eines atopischen Ekzems um 68% reduzieren.

Indikation

Prophylaxe des atopischen Ekzems bei Hochrisiko-Kindern, d.h. Kindern, die atopisch veranlagte Eltern haben.

Schwangerschaft/Stillzeit

Wird speziell in den letzten beiden Monaten der Schwangerschaft bei atopischer Veranlagung verabreicht.

Komplikation(en)

Enthält Milcheiweiß, Vorsicht bei hochgradiger Milcheiweißallergie!

Dosierung und Art der Anwendung

Als Prophylaktikum: Die Mutter sollte 2 Monate vor der Entbindung 2 Kps. LGG vor der Entbindung einnehmen. Der Säugling erhält 1 Kapsel (geöffnet, in die Nahrung gestreut) bis zu 2 Jahren.

Unerwünschte Wirkungen

Gelegentlich kann es kurzfristig zu Diarrhoen, v.a. zu Beginn der Behandlung kommen.

Cave! Milcheiweißallergie.

Kontraindikation

LGG Kapseln

Hinweis(e)

Nahrungsmittelergänzung, kein Medikament.

Patienteninformation

LGG zählt zurzeit als Nahrungsmittelergänzung, ist nicht zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung rezeptierfähig.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Kalliomaki M et al. (2001) Probiotics in primary prevention of atopic disease: a randomised placebo-controlled trial. Lancet 357: 1076-1079
  2. Isolauri E (2000) Probiotics in the management of atopic eczema. Clin Exp Allergy 30: 1604-1610

Verweisende Artikel (1)

Lactobacillus Goldin und Gorbach;

Weiterführende Artikel (1)

Atopische Dermatitis (Übersicht);
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017