Levamisol

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Immunmodulator (Imidazothiazol), der in Kombination mit Fluorouracil auch in der Tumortherapie eingesetzt wird. Ürsprünglich als Parasitenmittel, das in der Veterinärmedizin gegen Wurmbefall verwendet wird, entwickelt.

Indikation

In Kombination mit Fluorouracil zur adjuvanten Therapie bei Patienten mit Kolonkarzinomen nach chirurgischer Entfernung der befallenen Dickdarmabschnitte. Als Kombinationstherapie auch beim malignen Melanom eingesetzt.

Unerwünschte Wirkungen

Exantheme, Nervosität, Schlafstörungen, Depression, Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit, Diarrhoe, Obstipation, Stomatitiden; veränderte Wahrnehmung des Geschmacks, Grippe-ähnliche Symptome, Thrombozytopenie; Agranulozytose, Myalgie oder Athralgie, Enzephalopathie-ähnliche Syndrome, neurologische Auffälligkeiten, multifokale Leukenzephalopathie bzw. demyelinisierender Prozesse; Erhöhung der Triglyceride und Cholesterin.

Kontraindikation

Schwere Leber- und Nierenfunktionsstörungen. Weniger als 4.000 Leukozyten/μl bzw. 120.000 Thrombozyten/μl.

Präparate

Ergamisol, Ascaradil (über die internationale Apotheke erhältlich)

Verweisende Artikel (1)

Ternidens deminutus-Infektion;

Weiterführende Artikel (1)

Melanom;
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014