LEOPARD-Syndrom Q87.1

Zuletzt aktualisiert am: 19.01.2018

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Synonym(e)

Capute-Rimoin-Konigsmark-Esterly-Richardson-Syndrom; kardio-kutanes Syndrom; Lentiginose progressive kardiomyopathische; Lentiginosis-profusa-Syndrom; Lentiginosis-Syndrom; multiple-Lentigines-Syndrom; progressive cardiomyopathic lentiginosis; progressive kardiomyopathische Lentiginose

Erstbeschreiber

Zeisler u. Becker, 1936; Moynahan, 1962; Gorlin (Akronym: LEOPARD), 1969

Definition

Akronym für eine klinische Konstellation aus den Einzelsymptomen

  • Lentiginosis
  • elektrokardiographische Störungen
  • okulärer Hypertelorismus
  • Pulmonalstenose
  • Abnormalitäten der Genitalien
  • Retardierung des Wachstums
  • Taubheit (deafness).

Immer präsent sind multiple Lentigines, assoziiert mit verschiedenen inneren Veränderungen. S.a.u. Lentiginose.

Das LEOPARD-Syndrom/Noonan-Syndrom gehört zu der Familie der  familiären Lentiginose-Syndromen. Diese umfasst  weiterhin folgende Syndrome:

Vorkommen/Epidemiologie

Sehr seltenes Syndrom; weltweit sind gegenwärtig ca. 200 Fälle des Syndroms dokumentiert.

Ätiopathogenese

Autosomal-dominant vererbt, unterschiedliche Expressivität, variable Penetranz. Beschrieben wurden u.a. Mutationen des PTPN11-Gens (Genlokus: 12q24.1). Pathogenetisch wird die Möglichkeit einer neuroektodermalen Störung mit pleiotropem Effekt auf Gewebe mesodermalen Ursprungs diskutiert. Mutationen im PTPN11-Gen werden auch beim Noonan-Syndrom beschrieben. PTPN11 ist ein Onkogen. Sein Genprodukt SHP-2 spielt bei der embryonalen Entwicklung von Herz, Blutzellen und Knochen eine Rolle. In Fällen, in denen keine PTPN11-Mutation nachgewiesen werden kann, können Mutationen von RAF1 (3 %) vorliegen. S.a. RASopathien.

Klinisches Bild

  • Integument: Ausgeprägte Lentiginose mit 2-8 mm großen, bräunlichen Flecken in sehr dichter Aussaat am Stamm und in geringerer Verteilung am restlichen Körper.
  • Extrakutane Manifestationen: EKG-Veränderungen (Überleitungsstörungen mit Schenkelblock, unspezifische Störung der Erregungsausbreitung). Okulärer Hypertelorismus, seltener andere kraniofaziale Fehlbildungen; valvuläre Pulmonalstenose, manchmal kombiniert mit Aortenstenose; Abnormalitäten im Genitalbereich wie bilateraler Kryptorchismus, ferner bei Männern Hypoplasie des Genitales mit Hypospadie, bei Frauen hypoplastische Ovarien; Retardierung des Wachstums mit Kleinwuchs; Sensoneurale Innenohrschwerhörigkeit oder Taubheit (deafness).

Differentialdiagnose

Peutz-Jeghers-Syndrom; gastro-kutanes Syndrom; Carney-Syndrom.

Therapie

Verlauf/Prognose

Die Wahrscheinlichkeit der malignen Entartung der Lentigines ist nicht erhöht.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Bezniakow N et al. (2014) The RASopathies as an example of RAS/MAPK pathway disturbances - clinical presentation and molecular pathogenesis of selected syndromes. Dev Period Med 18:285-296
  2. Capute AJ, Rimoin DL, Konigsmark BW et al. (1969) Congenital deafness and multiple lentigines. Arch Derm 100: 207-213
  3. Choi WW et al. (2003) LEOPARD syndrome with a new association of congenital corneal tumor, choristoma. Pediatr Dermatol 20: 158-160
  4. Gorlin RJ, Anderson RC, Blaw M (1969) Multiple lentigines syndrome. Complex comprising multiple lentigines, electrocardiographic conduction abnormalities, ocular hypertelorism, pulmonary stenosis, abnormalities of genitalia, retardation of growth, sensorineural deafness, and autosomal dominant hereditary pattern. Am J Dis Child 117: 652-662
  5. Karbach J et al. (2012) Case report: Noonan syndrome with multiple giant cell lesions and review of the literature. Am J Med Genet A 158A: 2283-2289
  6. Legius E et al. (2002) PTPN11 mutations in LEOPARD syndrome. J Med Genet 39: 571-574
  7. Moynahan EJ (1970) Progressive cardiomyopathic lentiginosis: First report of autopsy findings in a recently recognized inheritable disease (autosomal dominant). Proc R Soc Med (London) 63: 448-451
  8. Petter G et al. (2002) Multiple lentigines (LEOPARD) syndrome. Case reports and review of the Literature. Hautarzt 53: 403-408
  9. Smpokou P et al. (2014)  Malignancy in Noonan syndrome and related disorders. Clin Genet 88:516-522
  10. Staub J et al. (2011) Typ 1 eines LEOPARD - Syndroms bei einem 53-jährigen Patienten. 46.DDGTagung: 10.1111/j. 1610-0387. 2011.07633. DK 01
  11. Vehring KH, Kretzschmar L, Hamm H (1991) Das LEOPARD-Syndrom - eine generalisierte Lentiginose mit Indikatorfunktion. Akt Dermatol 17: 85-88
  12. Zeisler EP, Becker SW (1936) Generalized lentigo: its relation to systemic nonelevated nevi. Arch Dermatol 33: 109-125

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 19.01.2018