Leinbrock, Arthur

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Biographische Angaben

(¤ 1908, † 1991) Dermatologe, tätig in Würzburg und Bonn. Arthur Leinbrock wurde am 24.5.1908 in Prag geboren. Er besuchte von 1915-1918 die Volksschule in Wien, 1919 die Volksschule in Pirna-Kopitz und anschließend bis 1929 das Realgymnasium in Pirna. Ab 1932 Studium der Medizin in Bonn. 1937 Staatsexamen und Promotion. 1938-1943 Assistenzarzt am Hygieneinstitut in Bonn. Am 1.10.1945 unter Otto Grütz Oberarzt an der Bonner Hautklinik. 1951 Ernennung zum apl. Professor. 1958 Ruf an die Ubiversitätshautklinik in Würzburg. 1964, in Nachfolge von Hans Schuermann, Ruf auf das Ordinariat in Bonn. Leinbrock verstarb 1991 in Bonn. Forschungsgebiet(e): Morphologie, Elektrophorese. Leinbrock war Mitglied von NSDAP, NSKK. Weiterhin Mitgliedschaft im NSD-Dozentenbund und Reichsdozentenbund.

Weiterführende Artikel (2)

Grütz, Otto; Schuermann, Hans;

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014