Langer, Erich

Zuletzt aktualisiert am: 08.06.2019

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Biographische Angaben

(¤ 1891, † 1957) Dermatologe, tätig in Berlin. 1919-1927 dermatologische Ausbildung am Rudolf Virchow Krankenhaus/Berlin bei A. Buschke. Dort auch Ernennung zum Oberarzt. 1927 übernahm er als Chefarzt die Dermatologische Abteilung des Städt. Krankenhauses Britz. Seine ärztliche und wissenschaftliche Laufbahn wurde 1933 durch die Nationalsozialisten jäh unterbrochen. 1945 wurde er wieder in seine alte Position in Britz eingesetzt. 1949, als Nachfolger von H. Löhe, Ruf als Ordinarius an die Universitäts-Hautklinik im Rudolf-Virchow-Krankenhaus. Sein wissenschaftlicher Schwerpunkt lag bei venerologischen Themen. Ein besonderes Verdienst Langers war die Herausgabe der ersten deutschen dermatologischen Fachzeitschrift (Zeitschrift für Haut- und Geschlechtskrankheiten), die nach dem Tod Langers von seinem Schüler Heinz Grimmer fortgeführt wurde.

Verweisende Artikel (1)

Löhe Heinrich;

Weiterführende Artikel (3)

Buschke, Abraham; Grimmer, Heinz; Löhe Heinrich;

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 08.06.2019