Lamelle, kornoide

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Säulenförmiger schmaler Parakeratosekegel, der sich durch das orthokeratotische Hornmaterial zieht. Das Epithel an diesen Stellen ist leicht eingesunken, fokal fehlt das Stratum corneum. Keratinozyten unterhalb der kornoiden Lamelle sind vakuolisiert, vereinzelt finden sich Einzelzellnekrosen; die kornoide Lamelle ist kennzeichnend für Erkrankungen der Porokeratosegruppe.

Literatur
Für Zugriff auf PubMed Studien mit nur einem Klick empfehlen wir Kopernio Kopernio

  1. Ito M et al. (1991) Morphogenesis of the cornoid lamella: histochemical, immunohistochemical, and ultrastructural study of porokeratosis. J Cutan Pathol 18: 247-256
  2. Leung CS et al. (1998) Porokeratotic eccrine ostial and dermal duct naevus with dermatomal trunk involvement: literature review and report on the efficacy of laser treatment. Br J Dermatol 138: 684-688.
  3. Sharquie KE, Al-Baghdady BA (2003) Solar facial porokeratosis. J Dermatol 30: 216-221
  4. Shen CS et al. (2002) Premature apoptosis of keratinocytes and the dysregulation of keratinization in porokeratosis. Br J Dermatol 147: 498-502

Weiterführende Artikel (2)

Keratinozyt; Porokeratosen (Übersicht);
Abschnitt hinzufügen

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 15.05.2014