Konjunktivitis H10.9

Zuletzt aktualisiert am: 24.06.2016

Autor: Prof. Dr. med. Peter Altmeyer

Alle Autoren

Definition

Allergisch, toxisch oder infektiös bedingte Bindehautentzündung. Auch als Begleitsymptom von Dermatosen, z.B. Erythema exsudativum multiforme, Reiter-Syndrom, Pemphigus vulgaris auftretend.

Ätiopathogenese

Bei einer allergischen Konjunktivitis handlet es sich um eine klassische Typ I-Allergie, bei der die Antigen-Antikörperreaktion sofort Entzündungsmsdiatoren wie Histamin freisetzen, die zu einer Steigerung der Kapillarpermeabilität mit Tränenfluss, Fremdkörpergefühl, Stechen, Brennen und Photophobie führen.  

Klinisches Bild

"Rotes Auge" durch verstärkte Injektion der konjunktivalen Gefäße. Vermehrte wässrige, schleimige oder eitrige Sekretion. Lichtscheu, Tränen. Bei Keratokonjunktivitis: Krampfhafter Lidschluss.

Disclaimer

Bitte fragen Sie Ihren betreuenden Arzt, um eine endgültige und belastbare Diagnose zu erhalten. Diese Webseite kann Ihnen nur einen Anhaltspunkt liefern.

Autoren

Zuletzt aktualisiert am: 24.06.2016